Vorbereitung von „Arduino IDE“

Als ersten Schritt, solltest Du dir deinen Computer (idealerweise ein Laptop) für die Programmierung von ESP8266 Mikrocontroller vorbereiten. Grundsätzlich könntest Du auch mit einem Editor Programme schreiben und diese dann mit einem passenden Compiler zu compilieren und mit einem anderen Tool diese auf deinen MC hochladen. Arduino IDE ist jedoch derzeit quasi der Standard für die MC Programmierung  und wird auch an Abendschulen und technischen höheren Lehranstalten zur Programmierung von MC,s unterrichtet. Wir können also auf eine große Community zurück greifen, die uns unterstützt und bei Problemen darauf hoffen, dass der eine oder andere bereiz eine Lösung dafür hat.


„Arduino IDE“ herunter laden
Gehe bitte auf die Seite:
https://www.arduino.cc/en/Main/Software
und suche die Überschrift „Download the Arduino IDE“! (Den Bereich mit dem Web-Editor ignorierst Du bitte) Auf der rechten Seite findest Du dann die verschiedenen Download Optionen. Lade die zu deinem Betriebssystem passende Variante herunter! Für Windows- Nutzer sollte der Windows Installer, for Windows XP and up“ der am einfachsten zu bedienende Installer sein?

Wenn Du willst, kannst Du auf der nächsten Seite gerne etwas spenden. Doch wer ohne Spende weiter machen will, nutzt einfach den „Just Download“- Button.

 

 


„Arduino IDE“ installieren
Arduino ist genau so einfach zu installieren wie ein Computerspiel. Nimm  einfach die empfohlenen Einstellungen und lasse das Setup fertig laufen! Danach kannst Du Arduino bereits zum ersten mal starten.


„Arduino IDE“ einrichten
Nach dem Start solltest Du ein solches Fenster sehen.
arduino_first_start
Die unterste Zeile sollte bei Dir anders aussehen. Du hast ja noch kein Board ausgewählt.
Nun klickst Du auf File und wählst hier die Zeile „Preferences“.
Nun können wir unser Arduino IDE so einrichten, dass es für uns bequem zu nutzen ist.

In der Zeile Sketchbook location können wir den Speicherort für unsere eigenen Programme (Diese werden bei Arduino als Sketch bezeichnet) festlegen.

Bei „Editor language“ wähen wir „German“.

Weiters empfehle ich das Häckchen bei „Display Line Numbers“ zu setzen.
(Dies erleichtert uns später die Unterhaltung untereinander, da die Zeilennummer ein guter Hinweis ist um Fehler zu lokalisieren. Zudem werden nicht kritische Fehler (Diese brechen den Compailiervorgang nicht ab) immer mit Zeilennummer angegeben.

arduino_prverences
Als letzes müssen wir unter „Additional Board Manager URL´s“ folgende Zeile einfügen.
http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json
Dies führt dazu, dass unser Arduino IDE fähig ist mit dem ESP8266 MC zu arbeiten.

Klicke auf OK und schließe Arduino IDE.
Nach einem Neustart wird nun Arduino IDE sich die nötigen Dateien runter laden und in Deutsch zu bedienen sein.

Anmerkung:
Ich persönlich habe die Schriftgröße etwas größer eingestellt. Das ist eine Anpassung an mein Alter und der damit nachlassenden Sehkraft.


Einstellung des Boards
Nun kannst Du das verwendete Board auswählen. Klicke dazu auf Werkzeuge und auf „Board: „(Bei Dir steht jetzt neben „Board“ noch ein anderes Board)
Scrolle in der Auswahl weiter nach unten, bis Du die ESP8266 Modules findest und wähle das Wemos D1 R2 & mini aus!
board_auswahl

Es kann jetzt sein, dass Du diese Boards nicht in der Auswahl findest.
Dann scrollst Du in der Auswahl ganz nach oben und klickst auf „Boardverwalter“.
Unten in diesem Fenster siehst Du Meldungen, welche Dich darauf aufmerksam machen, dass der Palttformindex herunter geladen wird. Wenn diese Meldungen verschwinden, ist der Boardverwalter fertig geladen.
boardverwalter

Wenn Du nun in dieserem Fenster ganz nach unten scrollst, solltest Du den Eintrag „esp8266 by ESP8266 Community“ finden. Wenn Du auf diesen klickst, erscheint bei Dir ein „Installieren“- Button. Klicke auf diesen und warte bis die Installation abgeschlossen ist.
Danach kannst Du den Boardverwalter schließen und wie oben gezeigt das passende Board auswählen.
Sollte in deinem Boardverwalter kein Eintrag für den „ESP8266“ vorhanden sein, ist der Eintrag in den Einstellungen für alternative Boardverwalter nicht korrekt.


Treiber Installation
Der Treiber für den USB Controller auf unserem D1 Mini installiert sich von selbst, sobald Du den D1 Mini mit deinem Computer verbindest. Der Treiber stellt einen virtuellen COM- Port zur Verfügung.
Nach der Installation klickst Du auf „Werkzeuge“ / „Port:“.
In der Auswahl sollte dann ein COM- Port zu finden sein.
Jetzt kontrollierst Du noch unter „Werkzeuge“ / „Upload Speed:“ ob die Einstellung realistisch ist. Mehr als „115200 Baud“ ist eher unrealistisch und wird nicht zuverlässig funktionieren.


Verbindung überprüfen
Die Einstellung des Boards sollte nun so aussehen.
Die Nummer des COM- Ports kann bei Dir anders sein.
board_setup

Wir öffnen den seriellen Monitor. buton_serieller_monitor
Den Button findest Du oben rechts im dunkleren Balken.

Drücke nun  am D1 Mini den „Reset Button“!
Nach dem loslassen sollte eine wirre Kombination von Zeichen im Ausgabefenster erscheinen.
serieller_monitor_reset
Solltest Du ein sehr langes Mini- USB- Kabel benutzen reduziere gegebenenfalls die Einstellung „Baud“,  falls die Verbindung nicht klappt.


Fazit
„Arduino IDE“ bereit für unseren „D1 Mini“. Solltest Du Schwierigkeiten oder Fragen haben, melde Dich bitte in der Google Community!